Welche Rohrmaterialien verwenden wir bei der Neuinstallation von Leitungen?  

1. PEHD (Polyethylen) für Haupt- und Anschlussleitungen:

Das Achengruppe - Team hat mit Polyethylen als Rohrmaterial - Werkstoff jahrzentelang positive Erfahrungen gesammelt. Folgende Kriterien sprechen für den Einsatz von PEHD beim Neubau bzw. der Sanierung von Trinkwasserleitungen:

  • Hohe Beständigkeit gegen evtl.  im Boden vorkommende Säuren, Laugen oder Chemikalien
  • Höchstmögliche Vernetzung des Materials, dadurch beste Druckbeständigkeit
  • Hohe Zähigkeit und Bruchdehnung
  • Gutes Gleitverhalten dadurch geringer Verschleiß
  • Temperaturbeständig von -85°C bis +90° C
  • Sehr gut zu verarbeiten
  • PE ist beständig gegen fast alle polaren Lösungsmittel, Säuren, Laugen, Wasse], Alkohole, Öl, PEHD auch gegen Benzin

b_250_0_16777215_00_images_Fotolia_17220808_XS.jpg
 

 b_150_100_16777215_00_images_stories_PE_AL-rohr.jpg

 

Übersicht über das Leitungsnetz der Achengruppe:                       

 

Hinweis: Zum Betrachten der Grafik klicken Sie bitte auf das Bild!

b_575_0_16777215_00_images_stories_Uebersicht_Achengruppe_A3-Versorgungszonen_und_Einrichtungen.jpg

 

Suchen

Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.